Stacks Image 4
WSV Teams auf Pokaljagd

Die Tischtennisabteilung des WSV darf mit der Jugend, den Damen und der Herren I am Sonntag, den 10.12, in Gültlingen um den Pokal spielen.

Die Jugendmannschaft des WSV bestritt beim VfL Stammheim III ihr vorletztes Spiel der Vorrunde. Der Grundstein für den Sieg wurde schon mit dem Gewinn beider Doppel gelegt. Danach folgten zwei 3:0 Erfolge von Tobias Beck und Mateo Ivankovic. Da auch das hintere Paarkreuz um Rico Volz und Jason Pereira klare 3:0 Siege einfahren konnte, war der 6:0 Erfolg schnell unter Dach und Fach. Damit wurde schon vor dem letzten Spieltag die Herbstmeisterschaft und den daraus resultierenden Aufstieg in die Bezirksklasse eingefahren.

Der WSV II wollte beim TSV Wildbad III endlich wieder auf die Erfolgsspur zurückkommen. Mit großem Ehrgeiz und Siegeswillen konnten alle drei Doppel gewonnen werden. Danach folgte eine kleine Schwächephase, in der der TSV durch Siege über Jan Haag (1:3), Ralph Hildner (0:3), Sara Bareis (0:3) und Norbert Müller (2:3) wieder herankam. Den 5:4 Vorsprung konnten Jörg Eutinger (3:2) und Adam Metzger (3:0) herausspielen. In der zweiten Einzelrunde zeigten die WSV Spieler bessere Leistungen und entschieden die knappen Duelle für sich. Jörg Eutinger (3:2), Jan Haag (3:1), Sara Bareis (3:2) und Ralph Hildner (3:2) waren hierbei erfolgreich und der 9:4 Erfolg war perfekt. Damit werden die Herren mit 13:7 Punkten die Vorrunden wohl auf dem dritten Tabellenplatz abschließen.

Mit dem TTC Birkenfeld V war der direkte Verfolger der Herren I zu Gast in Schömberg. Der WSV war sich der vermeintlich schweren Aufgabe bewusst und erspielte sich gleich zu Beginn einen komfortablen 3:0 Vorsprung. Michael Metzger legte auf 4:0 nach und Kevin Eutinger drehte eine schon fast verlorene Partie noch zu einem 3:2 Sieg. Die erste 1:3 Niederlage musste daraufhin Bernd Zinser gegen Alexander David hinnehmen (1:3), doch Edvard Neisz stellte mit seinem 3:0 Erfolg den alten Abstand wieder her. Da im hinteren Paarkreuz lediglich Markus Rothfuß erfolgreich war und Ralf Eutinger in einem hart umkämpften Duell gegen Patrick Stelzl mit 2:3 verlor, mussten sowohl Michael Metzger als auch Kevin Eutinger erneut antreten. Beide konnten ihre Duelle mit 3:1 gewinnen, sodass schlussendlich ein 9:2 Sieg feststand. Mit 18:0 Punkten steht der WSV nach der Vorrunde souverän an der Tabellenspitze.

Die Damenmannschaft stand am vergangenen Sonntag gegen den TTV Gärtringen III vor einer schweren Hürde, denn das Team musste auf Sara Knöller und Ronja Haag verzichten. Stattdessen durfte Martina Haag ihr erstes Spiel bestreiten. Leider lief der Auftakt gar nicht nach Plan und beide Doppel wurden mit 0:3 verloren. Den ersten Punkt für den WSV erzielte Lena Knöller mit einem souveränen 3:0 Sieg. Danach folgten jedoch Niederlagen von Sara Bareis (0:3), Jennifer Klingenberg (1:3) und Martina Haag (0:3), was zu einem 1:5 Rückstand führte. In einem spannenden Match konnte Lena Knöller auch gegen Sylvia Bögel mit einem 3:2 Sieg punkten. Ebenfalls erfolgreich waren daraufhin Sara Bareis (3:1) und Jennifer Klingenberg (3:1) und somit stand es nur noch 4:5. Postwendend schlug der TTV durch zwei Siege über Martina Haag und Jennifer Klingenberg zurück. Lena Knöller verkürzte zwar durch ihren dritten Sieg aber da Sara Bareis mit 1:3 verlor, stand das Endergebnis von 5:8 fest. Dadurch platzieren sich die Damen auf einem durchaus erfreulichen dritten Platz mit 7:5 Punkten nach beendeter Vorrunde und dürfen sich noch Hoffnungen auf den Aufstieg machen.