Stacks Image 4
WSV Damen halten Anschluss zur Spitze

Durch den 8:3 Erfolg gegen Herrenberg bleiben die TT-Damen auf dem zweiten Tabellenplatz. Dagegen verlieren die Herren II nach gutem Start doch noch mit 4:9 gegen den VfL Nagold III. Die Herren I besiegen auch den VfL Stammheim III mit 9:0. Ebenso gewinnen die Mädchen mit 6:2 gegen Dornstetten.

Die Mädchenmannschaft des WSV musste ohne Jennifer Klingenberg gegen den TV Dornstetten antreten. Dafür absolvierte Christina Papke ihr erstes Saisonspiel. Zusammen mit Ronja Haag konnte sie gleich mit 3:0 ihren ersten Doppelerfolg feiern. Auch im Einzel zeigte die Ersatzspielerin eine sehr gute Leistung und gewann mit 12:10 den Entscheidungssatz zum 3:2 Sieg. Ronja Haag hatte sowohl gegen Samira Störzer als auch gegen Monja Störzer gar keine Probleme und fuhr zwei 3:0 Erfolge ein. Erst beim Stand von 4:0 musste der WSV durch Christina Papke die erste Niederlage einstecken. Ronja Haag stellte durch ihren 3:0 Sieg aber gleich wieder den alten Vorsprung her. Danach konnte Christina Papke eine 2:0 Führung herausspielen, doch zum Sieg reichte es leider nicht. Somit setzte Ronja Haag mit einem weiteren 3:0 Erfolg den Schlusspunkt zum 6:2 Sieg.

Nach drei Spielen ohne Sieg wollten die Herren II gegen Nagold III wieder einen Erfolg feiern, doch dazu kam es leider nicht. Der WSV startete zwar sehr gut und konnte durch zwei Doppelerfolgen, sowie durch Siege von Jörg Eutinger (3:0) und Jan Haag (3:0) mit 4:1 in Führung gehen. Doch danach folgten zwei äußerst knappe 2:3 Niederlagen von Ralph Hildner und Uwe Eutinger. Ebenso musste Adam Metzger gegen Maurice Wirth eine Fünfsatz-Niederlage einstecken. Nach einer weiteren Niederlage von Norbert Müller lag man erstmals mit 4:5 in Rückstand. Dieser erhöhte sich durch die 1:3 Niederlagen von Jörg Eutinger und Jan Haag, die nicht ganz an ihre Leistung aus dem ersten Einzel anknüpfen konnten. Da Ralph Hildner nach einer 2:0 Satzführung noch mit 2:3 verlor und auch Uwe Eutinger nicht gewann, stand das Endergebnis von 4:9 fest.

Die Damen reisten am Samstagabend zum VfL Herrenberg. Den ersten Punkt des Spiels erzielten Sara Bareis und Jennifer Klingenberg mit 3:2 im Doppel, wohingegen Sara und Lena Knöller mit 1:3 verloren. In den Einzelpartien konnten dann sowohl Sara Bareis mit 3:0 als auch Lena Knöller mit 3:2 gewinnen und den WSV mit 3:1 in Front bringen. Nach einer 0:3 Niederlage von Jennifer Klingenberg war es Sara Knöller, die durch ihren 3:0 Erfolg den alten Vorsprung wiederherstellte. Dieser Vorsprung wurde sogar durch Lena Knöller (3:0) und Sara Bareis (3:2) auf 6:2 ausgebaut. Danach durfte Sara Knöller mit 11:9, 17:15, 12:10 ihren zweiten Einzelerfolg bejubeln. Da Jennifer Klingenberg eine weitere Niederlage einstecken musste, durfte Lena Knöller nochmals antreten. Mit 3:0 konnte sie sich durchsetzen und den Schlusspunkt zum 8:3 Sieg setzen. Am Sonntag, den 03.12. um 12:30 Uhr bestreiten die Damen ihr letztes Heimspiel der Vorrunde gegen den TTV Gärtringen und hoffen dabei auf reichlich Unterstützung.

Für die Herren I stand das Auswärtsspiel beim VfL Stammheim III auf dem Plan. Obwohl der WSV nicht gerade seine beste Leistung zeigte, konnten alle drei Eingangsdoppel gewonnen werden. Danach folgten Siege von Kevin Eutinger (3:0), Michael Metzger (3:1), Edvard Neisz (3:0), Bernd Zinser (3:1) und Ralf Eutinger (3:0) zur 8:0 Führung. Der Siegpunkt gelang Markus Rothfuß, der nach zwischenzeitlichen Problemen doch noch mit 3:2 gewinnen konnte. Damit wurde der WSV seiner Favoritenrolle gerecht und empfängt als Tabellenführer am kommenden Samstag den Verfolger aus Birkenfeld.