Stacks Image 4
WSV 2 feiert Aufstieg

Mit dem 9:6 Erfolg gegen den VfL Nagold III gelingt den Herren II der Aufstieg in die Kreisliga B. Die Herren I besiegen den VfL Stammheim II mit 9:0. Nur die Herren III gegen Gültlingen (1:6) und die Jugend gegen Mühlen (1:6) müssen Niederlagen hinnehmen.

Was für eine grandiose Saison für die Herren I. Am Ausbau der Siegesserie kann auch der VfL Stammheim II nichts anhaben. Mit reichlich Ersatz rückten die Gäste in Schömberg an und wurden schon nach 1,5h mit 9:0 wieder nach Hause geschickt. Lediglich Kevin Eutinger musste sich arg strecken, bis er schließlich seinen Kontrahenten mit 3:2 in die Knie zwang. Desweiteren punkteten Michael Metzger (3:0), Marcus Zeimet (3:0), Manuel Bonowitz (3:1), Edvard Neisz (3:0) und Bernd Zinser (3:1). Nun steht in zwei Wochen (13.04.) das lang ersehnte Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten in Ebhausen an. Der WSV will sich auch dort in Höchstform präsentieren und ungeschlagen in die Bezirksklasse aufsteigen.

Mit 1:6 kommen die Herren III beim Meister aus Gültlingen II unter die Räder. Dabei gelang lediglich Norbert Müller mit seinem 3:1 Sieg der Ehrenpunkt für den WSV. Damit beendet die 3.Mannschaft die Saison in der Kreisklasse D mit 6:14 Punkten auf dem 5.Tabellenplatz.

Das Endergebnis von 1:6 der Jugend gegen den 1.TTC Mühlen sieht eindeutiger aus als es eigentlich war. Schon vor der Partie gab es im WSV-Lager schlechte Nachrichten, denn man musste die Partie mit nur drei Spielern bestreiten. Das verbleibende Doppel Ivankovic/Klingenberg zog im Entscheidungssatz mit 7:11 den Kürzeren. Danach gab auch Mateo Ivankovic in seinem ersten Einzel trotz Matchball das Spiel noch aus den Händen. Anschließend konnte Luca Sommer zwar noch einen klaren 3:0 Sieg einfahren aber die Niederlagen von Jennifer Klingenberg und Mateo Ivankovic besiegelten schlussendlich die 1:6 Niederlage.

Am Ende eines anstrengenden Tages stand für die Herren II der knappe aber verdiente 9:6 Erfolg gegen den VfL Nagold III zu Buche. Die Basis legten sie mit dem Gewinn von zwei Eingangsdoppeln. Siege von Ralf Eutinger und Jan Haag bescherten dem WSV die 4:2 Führung. Mit einem 3:0 Sieg schloss Michael Vetter die erste Einzelrunde ab. Da Ralf Eutinger im Spitzenspiel mit 2:3 verlor, stand es kurzzeitig 5:5. Doch die Erfolge von Markus Rothfuß, Jörg Eutinger und Jan Haag bescherten den Gästen die komfortable 8:5 Führung. In einer nervenaufreibenden Partie setzte Ronja Haag den Schlusspunkt zum 9:6 Sieg und dem umjubelten Aufstieg. Nun steht noch das Match gegen Oberhaugstett am 13.04 an. Sollte dies auch gewonnen werden, stünde der Meisterschaft nichts mehr im Wege.